Direkt zum Hauptbereich

Posts

Unser Standardwerk für Nischen-Marketing

  Hier können Sie unser Fachbuch bestellen: https://www.amazon.de/Erfolgreiches-Nischen-Marketing-Praxisbeispiele-Handlungsempfehlungen-Kleinstserienhersteller/dp/3748131585 Inhalt: Erfolgreiche Nischenanbieter müssen eine Marktlücke entdecken und versuchen, diese langfristig zu besetzen und abzusichern. Im Wettbewerb mit großen Anbietern, die den Nischenmarkt täglich beobachten, funktioniert dies nicht nur über Investitionen, sondern mit intelligentem, kreativem und vor allem schnellem Marketing. Das zeigen eindrucksvoll die Fallstudien dieses Buches. Die Kapitel vermitteln im Einzelnen: o Nischenmarketing als Kernelement des klassischen Marketings o Der Wandel des Automotive Marktes Deutschland o Fallstudien deutscher und niederländischer Klein- und Kleinstserienhersteller o Exklusive Interviews mit Geschäftsführern und Experten o Praxisempfehlungen für effizientes Marketing in der Nische o Nischenmarketing-Instrumente und Checklisten Das Buch richtet sich an Marketingverantwortliche
Letzte Posts

Nischenmarken in der Insolvenz

  Foto: Gerd Altmann/pixabay Die Insolvenzen haben gerade erst begonnen und Horror-Prognosen über bis zu 30% Pleiten im Mittelstand machen die Runde. Nichts wird so heiß gegessen wie es gekocht wird ... Wer als Unternehmer schon 2019 seine Altersnachfolge geregelt hat, steht jetzt mit guten Karten da. Wer jetzt aus der Not verkaufen muss, hat Probleme. Welche Rolle spielt eigentlich der Markenwert beim Verkauf? Eine große! Marken und Nischenmarken werden mit hohem personalen und finanziellen Aufwand aufgebaut und das wissen auch Käufer. Die meisten Nischenmarken gibt es im Mittelstand und leider bleiben auch Hidden Champions nicht von Insolvenz verschont.  Jeder Unternehmenskäufer weiß, dass die Marke ein Qualitätsversprechen ist und weiß auch, dass dies einen Vertrauens- und Erfahrungswert bei Kunden hat. Es ist zwar die Zeit der M&A Goldgräber, aber an den wesentlichen Wertermittlungsverfahren für ein Unternehmen ändert auch eine Pandemie nichts. Wenn es für eine Firma einen Mark

Nischenmarken Corona-stabil?

  Foto: Timusu/pixabay Nischenmarken bieten schon in normalen Zeiten alles, was eine stabile Marke ausmacht: Ein hoher Bekanntheitsgrad in der Nische, allerbeste Qualität, Innovations- und Marktvorsprung und vor allem Konzentration auf die USP-Stärke. Diese Stärken zeigen sich natürlich auch während Krisen. Hierbei muss aber klar gesagt werden, dass der Aufbau einer erfolgreichen Nischenmarke viel Zeit, Energie und oft auch viel Geld kostet.  Und das bei 100%-igem Einhalten des Qualitäts-Markenver-sprechens. Viele selbsternannte Nischenmarken sind gekommen und gegangen. Nischenmarkenaufbau ist ein Marathon-Lauf, kein Sprint.  Seit März beobachte ich, dass Nischenmarken in C-19 stabilen Branchen wie z.B. Pflege, Gebäudereinigung oder Health Care ihren Wettbewerbsvorsprung oft sogar ausbauen konnten. Event- und Gastromarken haben viel an Unternehmenswert und Markenkraft verloren. Die Pandemie hat nur die Spreu vom Weizen getrennt und wir dürfen auch nicht vergessen, dass jede ökonomische

Wann kommt der neue WIESMANN?

Foto: Wiesmann Sportcars, 2019 Die Spannung steigt: Das Dülmener Unternehmen spannt uns ganz schön auf die Folter. Aber wie heißt es so schön: Was lange währt ... Wir haben uns mit einem der beiden Gründer der Kultmarke unterhalten. Friedhelm Wiesmann gibt interessante Einblicke in eine Erfolgsstory, die zwischenzeitlich eine Delle erhielt, aber jetzt wieder relauncht wird. ⦁ Werden Sie bei dem Wiesmann-Comeback durch Unternehmensberatungen unterstützt und begleitet? ⦁ Unternehmensberatungen: ja, im Bereich Kostenmanagement, Einkaufsoptimierung, z.T. auch Aufbau einer Kleinserienfließbandfertigung ⦁ Welche Position werden Sie zukünftig in der neuen Firma beziehen? Fühlen Sie sich für die entsprechende Position gut vorbereitet? ⦁ Meine zukünftige Position: ich werde voraussichtlich als Berater tätig sein, speziell im Bereich Marketing/Vertrieb, werde wohl mit einer eigenen Vertriebsgesellschaft die Verantwortung für Bayern und Österreich übernehmen. Nach rund 30-jäh

Der Grandseigneur des deutschen Automobil-Designs

Interview mit Erich Bitter über Nischen-Marketing I: Was können Sie mir zum Nischenmarkt der automobilen Kleinserie erzählen? B: Alle Kleinserienhersteller leiden im Grunde genommen an demselben Problem. Nummer  eins, sie haben kein Geld oder zu wenig. Nummer zwei, wenn sie das Geld haben, stellen die sich immer vor, dass damit alles erledigt ist, weil die ja Geld haben. Genau das ist das Thema. Das Geld alleine nützt nämlich gar nichts. Sie können Geld haben, wie sie wollen. Sie müssen  sich erstmal selbst darüber im Klaren sein, wenn sie was produzieren, sie müssen es auch verkaufen, ganz simpel. Wenn ich was verkaufen will, muss ich vorher was produzieren. Das Produzieren  muss ich im Vorfeld machen. Ich kann ja nicht was verkaufen, was gar nicht existiert. Viele denken, ach, da gehe ich mit einem Prospekt los, da finde ich schon Leute, die Geld  geben. Wenn man wüsste, was alles passiert, dann würde man gar nichts mehr tun. Auch das ist klar.  Es ist im Grund